Offener Brief der Wasserschule

Liebe Freunde der Wasserschule      

im Juni 2020

Bedauerlicherweise dürfen wir die Wasserschule nicht öffnen und haben trotz all unserer Bemühungen – auch bei der Stadt Erlangen, keine Genehmigung für eine Eröffnung erhalten. Es tut uns leid, dass wir weder unseren Kunden noch unseren Dozenten und Mitarbeitern eine bessere Nachricht geben können.  

Auszug des Schreibens der Behörden:

Nach der aktuellen Rechtslage ist jedoch der Betrieb von Badeanstalten weiterhin untersagt. Nur Freibäder und Außenanlagen von Badeanstalten dürfen unter bestimmten Maßgaben öffnen. Ob es sich um öffentlich zugängliche oder private Badeanstalten handelt, ist dabei unerheblich. Das Anbieten von Schwimmkursen in einem Indoor-Schwimmbad ist deshalb derzeit rechtlich nicht zulässig. Diese Rechtslage wird sich voraussichtlich auch nach dem 14. Juni nicht ändern.

Wir teilen natürlich augenblicklich unseren Teilnehmern und Kunden jede Änderung mit und hoffen, dass Ihr uns alle die Treue haltet. Dafür möchten wir uns bei Euch bedanken und seid sicher, wir unternehmen alles in unserer Macht stehende, um die Wasserschule am Leben zu erhalten.

Natürlich möchten wir uns vielmals bei Euch für Eure großzügigen Spenden bedanken, die Ihr uns für den Erhalt der Wasserschule bereits gegeben habt. Wir versprechen Euch, dass wir das als eine weitere Motivation und Bestätigung sehen, die Wasserschule am Leben zu halten und sie in Zukunft weiter zu betreiben. 

Wir wissen, dass wir alle durch eine schwierige Zeit gehen, die für jeden Einzelnen von uns oft große Entbehrungen einfordert. Auch deswegen ist eine Spende von Euch nicht hoch genug anzusehen. Nach wie vor sind wir für jede Spende dankbar. Hier nochmal das Konto welches ihr kennt:

Paypal: info@4aqua.de / Wasserschule

oder Sparkasse Erlangen: IBAN:  DE08 7635 0000 0060 0564 34   BIC: BYLADEM1ERH  mit dem kurzen Grund: „Rettet die Wasserschule Erlangen“

Wir nutzen diese Gelegenheit, auch wegen einiger Nachfragen von Euch zu den Spenden, was damit passiert. Diese werden ausschließlich für die Wasserschule gebraucht. Auch wir selber, als Betreiber der Wasserschule, haben ein weiteres Darlehen aufgenommen um die verbleibenden Kosten ( 5 stellig im Monat ) noch einige Zeit zu decken. Des Weiteren wird von uns – unter anderem – die gesetzlich erlaubten Kostenverschiebungen auf einen späteren Zeitpunkt, genutzt. Natürlich müssen diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder „nachbezahlt“ werden.

Leider dürfen wir Euch keine Spendenquittungen ausstellen, da wir ein privates Unternehmen, und kein gemeinnütziger Verein sind.

Also seit bitte alle versichert, dass Eure Spenden nur für den Erhalt der Wasserschule verwendet werden, alle anderen Behauptungen dazu, entziehen sich jeglicher Grundlage.

Weiterhin alles Gute und wir hoffen, Euch gesund und munter bald wieder in der Wasserschule begrüßen zu dürfen.

Liebe Grüße, von Eurem gesamten Team der Wasserschule

Translate »